Herzlich Willkommen im GiessenerLand
 

Landkreis Gießen

Riversplatz 1-9
35394 Gießen

Mail: tourismus@lkgi.de
WWW: www.landkreisgiessen.de



© Landkreis Gießen
© Bieber-IT


HISTORISCHES WASSERHAUS LEIHGESTERN

Das technische Denkmal „Historische Wasserhaus Leihgestern“ liegt inmitten von Streuobstwiesen. Es ist im eigentlichen Sinne ein Wasserhochbehälter, denn die Quellen, die ihn speisen, liegen ca. 300m östlich entfernt auf den Gelände des „Grillplatzes Leihgestern/Am Wasserhaus“

Das Bauwerk wurde aus Lungenbasalt der heimischen Region bzw. des Vogelsberges erstellt, der auch bereits beim Bau der evangelischen Kirche und des angrenzenden Kriegerdenkmals in Leihgestern Verwendung fand. Es erhielt eine aus groben Lungensteinquadern gemauerte Portalwand mit rundbogigem Eingang und geschwungen ausgreifenden Wangen. Der für den späten Historismus typische wehrhafte Charakter wurde durch große Vierkantblöcke als oberer Abschluss betont. Die imposante Bauweise ist einzigartig. Sie verdeutlicht den damaligen Stellenwert des Wassers in der Gesellschaft und unserer Gemeinde.
Seine herausragende geografische Lage lässt im unmittelbaren Nahbereich einen Blick über Leihgestern mit der ev. Kirche bis hin zur Main-Weser Bahn zu. In der Ferne sind von links nach rechts der Stoppelberg bei Wetzlar, der Dünsberg, Vetzberg in Biebertal und Gleiberg in Wettenberg zu sehen.

Der Bau des Wasserhochbehälters mit einem Fassungsvolumen von 240 cbm stellte im Jahre 1907 für die Gemeinde Leihgestern, die erste zentrale Wasserversorgung dar. Damit war nunmehr ein gleichbleibender Wasserdruck gewährleistet. Allerdings ließ auch diese Trinkwasserqualität sehr zu wünschen übrig, da es sich bei den Quellen überwiegend um Oberflächenwasser handelte und daher von Krankheitserregern nicht gänzlich frei war.
Nach Anbindung an eine zentrale Wasserversorgung ist die Nutzung des Wasserhochbehälters 1972 eingestellt und alle technischen Anlagen abgebaut worden. Das Denkmal ist inzwischen restauriert und ein beliebter Ausflugsort. Im Innenraum wurde von Der NABU Linden ein Refugium für bedrohte Fledermausarten geschaffen.

Lage: Linden-Leihgestern, ca. 300 m Luftlinie von der Straßeneinmündung „Am Haanes“/“Dresdner Straße“.
Hier führen auch Radwegweiser zum dem Denkmal und weiter zum nahegelegen Weltkulturerbe LIMES
Info: Dietmar Reichel, Tel. (06403) 963527 und Karl Heinz Frank, Tel. (06403) 8477, www.wasserhaus-leihgestern.de

Bild: Wasserhaus Leihgestern
Wasserhaus Leihgestern
Bild: Beschilderung zum Historischen Wasserhaus
Beschilderung zum Historischen Wasserhaus