Icon: Wappen Landkreis GießenLandkreis Gießen

Gebäude C
Riversplatz 1-9
35394 Gießen

Mail: tourismus@lkgi.de
WWW: www.region-giessen.de;
www.landkreisgiessen.de



© Landkreis Gießen
© Bieber-IT


Die Stadt Lollar wurde bereits im Jahr 1242 urkundlich erwähnt und hat heute über 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Eingegliedert wurden 1972 Ruttershausen, Odenhausen und Salzböden. Kulturhistorisch wertvolle Kirchen und Fachwerkhäuser findet man in allen Stadtteilen. Zum Symbol der Stadt wurde der »Schmaadlecker«, ein Lausebengel, der heute als Bronzefigur ein Brunnenbecken ziert.  mehr >>>

Sehenswertes

Kirchen

Listenpunkt Ruttershausen Kirchberg
Listenpunkt Odenhausen - Kirche
Listenpunkt Salzböden, Kirche

Naturschönheiten

Listenpunkt Salzbödetal

Naturdenkmäler

Listenpunkt Odenhausen - Geschützter Landschaftsbestandteil "Altenburg" (GLB 06)

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Listenpunkt Kolonie mit Eisengießer
Listenpunkt Friedelhausen - Hofgut und Neues Schloss Friedelhausen

Kultur

Museen

Listenpunkt Zentralheizungsmuseum

Bild: die Lahn in Lollar-Ruttershausen
die Lahn in Lollar-Ruttershausen
Bild: Wappen Stadt Lollar
Wappen Stadt Lollar
Bild: Salzbödetal
Salzbödetal